Professur für Pflanzenernährung

Lebenslauf: Prof. Dr. habil. K. H. Mühling

Studium 1981-1987, Agrarwissenschaften mit der Fachrichtung Pflanzenproduktion an der Justus-Liebig-Universität Gießen
 
Praktikum Zwischen 1980 und 1984 insgesamt 14 Monate Praktika auf landwirtschaftlichen Betrieben in Deutschland und USA, 1985 Praktikantenprüfung
 
Diplom 1987,Thema der Diplomarbeit: Einfluss verschiedener Aluminiumfraktionen des Bodens sowie des EUF-extrahierbaren Calciums auf das Wurzelwachstum von Gerste (Prof. Dr. Drs. h.c. K. Mengel)
 
Promotionsstudium 1987-1989, Institut für Pflanzenernährung, Universität Gießen
 
Promotion 1991, Thema der Dissertation: Bedeutung des durch Plasmalemma-ATPase bedingten Protonengradienten für die Retention der Zucker von Wurzeln intakter Mais- und Ackerbohnenpflanzen (Prof. Dr. Drs. h.c. K. Mengel)
 
Habilitation 1998, Thema der Habilitation: Charakterisierung der Ionenverhältnisse im Apoplasten von Blättern mit Hilfe der bildverarbeitenden ratiometrischen Fluoreszenz-Mikroskopie (Prof. Dr. B. Sattelmacher)
 
Stipendium 1999-2000, Thema: Bedeutung der Ionenverhältnisse im Apoplasten des Blattes für Salzstress und –toleranz
(Prof. Dr. Dr. h.c. A. Läuchli)
 

 
Berufliche Tätigkeiten

1987-1989: Wissenschaftlicher Mitarbeiter am Institut für Pflanzenernährung der Universität Gießen

1990-1991: Wissenschaftlicher Mitarbeiter am Institut für Pflanzenernährung und Bodenkunde der Universität Kiel

1992-1997: Wissenschaftlicher Assistent (C1) am Institut für Pflanzenernährung und Bodenkunde der Universität Kiel

1998-2000: Akademischer Rat am Institut für Pflanzenernährung und Bodenkunde der Universität Kiel (beurlaubt von 1999-2000)

1999-2000: Stipendiat der Deutschen Forschungsgemeinschaft (DFG) am Department of Land, Air and Water Resources, University of California, Davis, CA, USA

2001: Research Associate am Department of Land, Air and Water Resources, University of California, Davis, CA, USA

2002: Privatdozent und Lehrbeauftragter an der Agrar- und Ernährungswissenschaftlichen Fakultät der Universität Kiel

2003-2007: Professor (C3) für Pflanzenernährung mit dem Schwerpunkt Biochemie der Ernährung der Pflanze und Direktor am Institut für Pflanzenernährung der Universität Gießen

seit 2007: Professor (W3) für Pflanzenernährung und Direktor am Institut für Pflanzenernährung und Bodenkunde der Universität Kiel

seit 2008: Geschäftsführender Direktor des Instituts für Pflanzenernährung und Bodenkunde der Universität Kiel

seit 2020: Dekan der Agrar- und Ernährungswissenschaftlichen Fakultät

 

 
Funktionen in Gremien

seit 2018: Präsident des Dachverbandes wissenschaftlicher Gesellschaften der Agrar-, Forst-, Ernährungs-, Veterinär- und Umweltforschung (DAF)

2010-2014: 1. Vorsitzender der Deutschen Gesellschaft für Pflanzenernährung (DGP)

2015-2016: 2. Vorsitzender der Deutschen Gesellschaft für Pflanzenernährung (DGP)

seit 2011: Präsident der Deutschen Gesellschaft für Qualitätsforschung (Pflanzliche Nahrungsmittel) (DGQ)

seit 2012: Vorstandsmitglied im Dachverband wissenschaftlicher Gesellschaften der Agrar-, Forst-, Ernährungs-, Veterinär- und Umweltforschung (DAF)

2014-2018: Vorstandsmitglied in der Deutschen Agrarforschungsallianz (DAFA)

2012-2016: Vorsitzender des Bundesarbeitskreis Blattdüngung (im BAD) 

2013-2015: Vorsitzender des Fakultätentages für Agrarwissenschaften und Ökotrophologie (FTAÖ)

2014-2015: Mitglied im Allgemeinen Fakultätentag (AFT)

2013-2015: Mitglied im Lenkungsgremium des Initiativkreises Agrar- und Ernährungsforschung (IKAEF)

seit 2009: stellv. Vorsitzender des Berufsverbands „Agrar, Ernährung, Umwelt“ des Landesverbandes Schleswig-Holstein

seit 2016: Mitglied in Kiel Life Science (KLS)

seit 2012: Mitglied in der Kiel School of Sustainability

2009-2016: Mitglied in der Lenkungsgruppe des Kompetenzzentrums Biomassenutzung Schleswig-Holstein

seit 2016: Mitglied im Kiel Network of Analytical Spectroscopy and Mass Spectroscopy

 

 
Mitgliedschaften

seit 1992: Deutsche Gesellschaft für Pflanzenernährung (DGP)

seit 1989: Deutsche Bodenkundliche Gesellschaft (DBG)

seit 1989: International Union of Soil Science (IUSS)

seit 2011: Deutsche Botanische Gesellschaft (DBG)

seit 2008: Deutsche Gesellschaft für Qualitätsforschung (DGQ)

seit 1991: Verband Deutscher Landwirtschaftlicher Untersuchungs- und Forschungsanstalten (VDLUFA)

seit 2018: Gesellschaft für Pflanzenbauwissenschaften

seit 1996: Deutsche Landwirtschafts-Gesellschaft (DLG)

seit 1985: Berufsverband Agrar, Ernährung, Umwelt (VDL)

2011-2019: European Society of Plant Biologists (FESPB)

1991-1999: European Society for Agronomy (ESA)

2000-2010: American Society of Plant Biologists (ASPB)

seit 2019: International Society of Plant Spectroscopy (ISPS)

 

 
Herausgeber

seit 2019: Editor-in-Chief (Journal of Plant Nutrition and Soil Science)

seit 2011: Associate Editor (Frontiers in Plant Science)

2009-2019: Associate Editor (Journal of Agronomy and Crop Science)

2018-2019: Section Editor (Journal of Applied Botany and Food Quality)

2006-2017: Mitglied im Editorial Board (Journal of Plant Nutrition and Soil Science)

seit 2005: Mitglied im Editorial Board (Journal of Applied Botany and Food Quality)

2008-2018: Redakteur der Universitätszeitschrift (Christiana Albertina)

seit 2011: Mitherausgeber der Schriftenreihe (agrarspectrum) des Dachverbandes Agrarforschung

seit 2010: Mitglied im Kuratorium des Journals of Plant Nutrition and Soil Science beim Wiley-Blackwell-Verlag