Professur für Pflanzenernährung

Mg-Blattdüngung

Beschreibung:
Eine Magnesium-Ernährungsstörung führt zu starken Veränderungen im pflanzlichen Stoffwechsel. Eine Blattdüngung kann eine Düngungsstrategie sein, der Pflanze den Nährstoff während der Vegetationsperiode zur Verfügung zu stellen. In unserer Arbeitsgruppe wird untersucht, wie sich die Blattdüngung auf die subzelluläre Ionenverteilung und den Proteinstoffwechsel auswirkt. Über die Extraktion von Ionen aus dem Blattapoplasten konnte bereits gezeigt werden, dass die Blattdüngung die Konzentrationen an gebundenem Mg im Apoplast erhöht, während das lösliche Mg nicht signifikant beeinflusst wurde. Darüber hinaus konnten wir zeigen, dass das cytosolische Mg nicht durch eine Blattdüngung verändert wurde. Dies weist auf eine Homeostase für Mg im Cytosol von Blattzellen hin. Untersuchungen der Genexpression von Mg- abhängigen Enzymen zeigen, dass diese unter Mangel verringert exprimiert werden und die Blattdüngung dies nicht erhöhen konnte. Proteomanalytische Messungen sollen weiterhin aufklären, welche Prozesse unter Mangelbedingungen im Blatt auftreten und ob diese durch die Mg-Blattdüngung beeinflusst werden.
 
Kooperationen: Dr. M. Wimmer, Uni Bonn -
 
Projektträger: Graduiertenstipendium  
 

Publikationen:

Neuhaus et. al. (2013): Plant and Soil 368: 41-50 

Neuhaus et. al. (2014): Journal of Plant Nutrition and Soil Science 177: 741-747

Jezek et al. (2015): Frontiers in Plant Science 5: 781 Open Access article

Jetzek et al. (2015): Planta 242: 1309-1319

Geilfus et al. (2016): J. Appl. Bot. Food Qual. 89: 68-72